Silvester Lauf ein krönender Abschluss für 2013

131231 Gustl Moschner Lauf 0691

02.01.2014

Gustl-Moschner Lauf

Am 28.12.13 wurde der 2. Teil unserer Trainerfortbildung für alle interessierten Trainer und Übungsleiter der Region 4 in der Jachenau abgehalten.

131229 Bild Trainerfortbildung LL size1024

Weihnachtsgrüße

131127 Skitour rosskopf sonnig 0036

24.12.2013

Weihnachtsgrüße

146 Langläufer bei Franz-Berger-Gedächtnislauf in Bayrischzell

131215 RaibaCup1 Bayrischzell 0895

Unsere Kaderathleten vom BSV und DSV sind schon richtig durchgestartet.

131208 NJR FIS SL Kuehtai 086

Marlene Schmotz hatte am vergangenen Samstag ihr Weltcupdebut in Levi (Finnland) und qualifizierte sich gleich nach dem ersten Durchgang unter die Top 30 ...

blog

An alle Biathleten und Langläufer der Verbandsmannschaft SV Oberland, der Termin für die Einkleidung ist nun am Mittwoch, 27.11.13 ...

blog0511

Die Einkleidung vom BSV stand dick im Kalender für alle Landeskader Athleten unseres Skiverbandes. Die Langläufer, Alpinen, Biathleten, Freestyler ...

blog2910

Am vergangenen Samstag fand in Bad Tölz eine Trainerfortbildung Skilanglauf der Region 4 des Bayerischen Skiverbandes statt ...

blog2810

Gustl-Moschner Lauf

131231 Gustl Moschner Lauf 0691
02.01.2014 Text: Tatjana Datzer Foto: Foto Datzer

 

Silvester Lauf auf der MoniAlm -  ein krönender Abschluss für 2013 der Nordischen Athleten.

Hier versammelten sich fast 200 Teilnehmer vom Jahrgang 2005 bis zum ältesten Teilnehmer mit 75 Jahren. Ebenso war das Starterfeld auch hochkarätig besetzt unter anderem mit Lukas Bögl, das Aushängeschild im nordischen Bereich des Skiverbandes.
Die Bedingungen waren hervorragend und der Ablauf einwandfrei, dank des routinierten Ausrichters , des Skiclubs Rottach-Egerns mit seinen Verantwortlichen Stefan Frank und Franca Kohl.
Auch die Vorstände des SVO ließen es sich nicht nehmen dem tollen Rennen zu zusehen. Hans Rieder und Hans Krey waren vor Ort und gratulierten den Gewinnern.Unser Sportwart Nordisch Toni Danner begutachtete ebenfalls die jungen Sportler.
Hans Rieder wünschte allen noch ein gutes Neues Jahr.

zu den Bildern

 

Trainerfortbildung des Stützpunktes Region 4/Teil II

131229 Bild Trainerfortbildung LL size1024
30.12.2013 Text: Hans Krey Foto: privat

 

Am 28.12.13 wurde der 2. Teil unserer Trainerfortbildung für alle interessierten  Trainer und Übungsleiter der Region 4 in der Jachenau abgehalten. 20 Teilnehmer konnte der Nordische Vorstand des Skiverbands Oberland, Hans Krey, zu dieser Veranstaltung begrüßen.

Im Langlaufstüberl „Zum Dannerer“ wurden wir wieder in bewährter Manier vom Ehepaar Regina und Hans Danner  bewirtet. Auch der Bürgermeister der Gemeinde Jachenau, Georg Riesch, ließ es sich nicht nehmen die Teilnehmer persönlich zu begrüßen.

Zuerst wurde im Stüberl ein Theorieteil zum Thema „LL Fun Park“ von BSV Trainer Andi Gehrke abgehalten. Es ging hierbei um das Entwerfen eines solchen Parks sowie um Inhalte und Ideen. Alle Teilnehmer brachten sich mit ein und es wurde eine Vielzahl von Vorschlägen erarbeitet.

Anschließend ging es ins Freie und bei einer ersten Besichtigung des ausgewählten Geländes wurden die verschiedenen Stationen (Schanze, Achter, Kreisel, Slalom usw.) aufgeteilt.

Das ganze Gelände umfasst ungefähr die Fläche eines Fußballfeldes und beinhaltet auch einen kleinen Hügel.

In Kleingruppen wurden nun die verschiedenen Stationen unter teils großen körperlichen

Anstrengungen aufgebaut. Der wenige noch vorhandene Schnee wurde zusammengetragen und zu Schanzen oder Bodenwellen aufgeschaufelt.     

Der Mann des Tages war sicherlich Zimmerermeister Sepp Danner vom örtlichen Skiclub Jachenau. Bereits Tage zuvor hatte er in seiner Werkstatt die Unterbauten von zwei Schanzen und einer Steilwandkurve hergestellt. Diese Module wurden dann geländeangepasst aufgestellt und teilweise schon mit Schnee abgedeckt. Als im Laufe des Tages noch die Idee einer Wippe entstand fackelte der Sepp nicht lange und baute kurzerhand noch am höchsten Punkt des Parcours eine Holzwippe auf. Alle Teilnehmer waren begeistert vom handwerklichen Können und vom Engagement des selbständigen Zimmerers.

Sepp nochmals vielen Dank!!!!!!!

Recht vielen Dank auch an den Loipenspurfahrer der Gemeinde, Axel Gudelius. Axel war den ganzen Tag mit seinem Pistenbully vor Ort und hat die ganze Fläche vorab bereits eingewalzt.

In Zukunft wird sich Axel auch um die Pflege und den Erhalt des Fun-Parks kümmern.

Gegen 16.00 Uhr ließen wir den Tag bei einem Feierabendbier an der Sonnenterasse des Loipenstüberls ausklingen. Wir hoffen jetzt alle auf Neuschnee, damit wir alle Unterkonstruktionen mit Schnee auffüllen können. In gemeinsamer Arbeit ist es uns gelungen einen abwechslungsreichen Trainingsparcours für den Langlaufnachwuchs der Region 4 aufzubauen.

 

zu weiteren Bildern

Weihnachtsgrüße

131127 Skitour rosskopf sonnig 0036
24.12.2013 Text: Monika Berghammer Foto: Foto Datzer

 

Wunschzettel an das Christkind 2013:

Blauer Himmel     -         Pulverschnee       -  Gut präparierte Pisten     -    Tiefschneehänge  - 

Bestens gespurte Loipen mit vielen Spuren    -                 

An guad´n Jagatee von  a hübsch´n Bedienung serviert   -

Skirennen mit lauter glücklichen Gesichtern      -    Helfer die immer Zeit haben          -

Vorstände die auch Loben und Danke sagen    -      Und im Frühjahr an „Firnhang“

Liebe Wintersportfans,
 mögen auch Eure Wünsche und Träume in Erfüllung gehen!

 Die Vorstandschaft vom Skiverband Oberland wünscht allen Funktionären, Rennläufern, Helfern, Sponsoren, Behörden und Verbänden friedliche und frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr!
DANKE für Euer Engagement und die gute Zusammenarbeit! 

Skiverband Oberland

146 Langläufer bei Franz-Berger-Gedächtnislauf in Bayrischzell

131215 RaibaCup1 Bayrischzell 0895
19.12.2013 Text: HP Koller / Merkur Foto: Foto Datzer

 

Bayrischzell

 

Wie seit Jahren üblich, hat der SC Bayrischzell die Wettkampf-Saison der Langläufer in der Region mit dem Franz-Berger-Gedächtnislauf eröffnet. Da in der Wendelsteingemeinde derzeit beste Wintersport bedingungen herrschen und die Loipe kurz vor dem Start noch mit Neuschnee überzuckert wurde, nahmen gleich 146 Aktive den Kurs in Angriff.

 

„Wir sind halt ein gespieltes Team“, erklärte der Nordische SC-Sportwart Ludwig Sieber die kurze Zeitspanne zwischen Start und Siegerehrung. Nicht einmal vier Stunden verstrichen, ehe das Langlauf- Dorado am Stocker wieder der Allgemeinheit zur Verfügung stand. Dass 90 Prozent der Teilnehmer den Schüler- und Jugendklassen angehörten, ist nichts Neues. Die Raiffeisencup-Veranstaltungen werden nur sporadisch von den Erwachsenen in Anspruch genommen.

 

Die Strecke führte vom Stocker in Richtung Landesgrenze und retour. Je nach Altersklasse waren drei, vier, sechs oder zwölf Kilometer zu bewältigen. Für die Kleinsten war der klassische Stil vorgeschrieben. Ab der Altersklasse Schüler 12 zeigten die Aktiven ihr Können im Skaten.

 

Im Vergleich mit dem Vorjahr, wo alle acht Kategorie siege bei den Jüngsten in den Isarwinkel gingen, konnte der Landkreis Miesbach zulegen. Linus Aigner (S 8/SC Rottach-Egern), Tobias Tent (S 9/SLV Tegernsee), Julia Payr (S 10/SC Rottach-E.) und Maxi Tent (S 11/SLV Tegernsee) erkämpften sogar den Sieg in ihren Altersklassen. Bei den Burschen der J 16 gelang dies Tobias Schlichtner vom SC Rottach-Egern.

 

Wie im Vorjahr sahnte der SC Lenggries, der mit 29 Aktiven in Bayrischzell an den Start gegangen war, kräftig ab. Ainoa Grojzdek (S 8), Emilia Liebing (S 9), Schorschi Müller (S 10), Annika Koch (S 11), Theresa Gerg (S 12), Florian Arsan (S 13) und Hansi Aschenloher (S 14) erkämpften den Sieg in ihren Altersklassen. Dass auch in den Nachbarvereinen intensive Nachwuchsförderung betrieben wird, untermauerten Christina Danner (S 13/SC Bad Tölz), Lena Krey (S 14/SC Bad Tölz), Laura Kaiser (S 15/TSV Benediktbeuren-Bichl), Benedikt Ertl (S 15/SC Gaißach), Vroni Kaltenhauser (J 16/SC Gaißach), Christoph Kaiser (J 17-18/TSV Benediktbeuren/Bichl) und der Juniorenläufer Franzi Danner (SC Gaißach) durch ihre Kategorie-Siege.

 

„Es spricht alles dafür, dass wir auch den nächsten Langlaufwinter der Region in Bayrischzell in Angriff nehmen“, erklärte der Tölzer Hans Krey, der Verantwortliche des Skiverbandes Oberland für den Nordischen Bereich.

 

Dass Florian Müller, der Vorsitzende des ausrichtenden Clubs, die Altersklasse II gewann, war für Sieber absehbar gewesen „da hab ja auch ich die Ski präpariert“.

 

zu den Bildern

Kaderathleten vom BSV und DSV sind schon richtig durchgestartet

131208 NJR FIS SL Kuehtai 086
19.12.2013 Text: Tatjana Datzer Foto: Foto Datzer

 

Unsere Kaderathleten vom BSV und DSV sind schon richtig durchgestartet.

Der C Kader durfte Ende November nach Norwegen, mit dabei Lukas Wasmeier, Toni Tremmel und Raffael Breu aus dem Oberland mit ihren Trainern Markus Eberle und Daniel Fischer.

 Lukas Wasmeier gewann hier sein erstes NJR FIS Rennen SL  und wurde 1x Zweiter  in Geilo /Nor . Toni und Raffael wurden je 1x Siebter.

In Pfelders 01./02.12. waren die BSV Landeskader mit Trainer Andi Horn der Landeskader unterwegs (mit Tobias Schmid, heuer der jüngste Jg und Daniel Datzer legte einen spektakulären Sturz am zweiten Tag hin, er räumte das Ziel ab, außer ein paar Prellungen geht es ihm soweit gut...) und dem D/C Kader mit ihren Trainern Ertl/ Kogler .Dabei waren Hladik Sebastian, Ertl Klaus - 6.Platz am 1.Tag und Bayer Alex - 3.Platz gesamt am zweiten Tag! Tolle Leistungen! 
Bei den Mädels waren Willibald Elisabeth vom C Kader dabei und das SVO Jugendteam mit Bierent Lucia, die Beste im Jahrgang 97 wurde und 15.Platz der U18, Schmid Sabrina war auch recht zufrieden (18.Platz der U18), die Jungs Buchner Patrick und Pföderl Thomas machten ebenfalls erste Erfahrungen beim internationalen Junior FIS Race.

 

Zu den Bildern : Pfelders NJR FIS RS Sonntag 01.12.13  
                                    
Pfelders NJR FIS RS Samstag 02.12.13

 

Das Wochenende drauf gings gleich ins  Kühtai NJR FIS SL 07./08.12. Hier  kamen noch zu den oben erwähnten Athleten aus Pfelders der C Kader dazu mit Breu, Wasmeier und Tremmel. Bei einem Teilnehmerfeld von 105 jungen Männern wurde

 

Lukas Dritter am ersten Renntag und siegte am Sonntag! Raffael wurde starker Zweiter. Elisabeth Willibald zeigte ihr Können im Slalom und fuhr von 45 Mädels auf Rang 3 am Samstag und siegte am Sonntag in der U18 (allg. Dritte)
Das SVO Jugendteam erreicht seine ersten FIS-Punkte (Bierent war wieder beste 97er am So) Lippert Magdalena fuhr im ersten DG auch unter die ersten 30, schied leider im 2.DG aus.

 

 

Zu den Bildern : Samstag 07.12.13 NJR FIS SL Kühtai      
                                    
Sonntag 08.12.13 NJR FIS SL Kühtai

Überragende Leistung von Wirth und Schmotz

blog
18.11.2013 Text: Tatjana Datzer Foto: Datzer

 

Marlene Schmotz hatte am vergangenen Samstag ihr Weltcupdebut in Levi (Finnland) und qualifizierte sich gleich nach dem ersten Durchgang unter die Top 30 und fuhr im zweiten Lauf auf Rang 23. Barbara Wirth fuhr ein grandioses Rennen und wurde zwölfte im ersten Weltcup Slalom der diesjährigen Saison 13/14. Sie war somit auch gleichzeitig Drittbeste Deutsche nach Höfl-Riesch und Geiger. Gratulation an unsere Oberlandlerinnen!

 

Zum Ergebnis

Verbandseinkleidung der Nordischen und Biathleten

blog0511
05.11.2013 Text: Hans Krey Foto: Datzer

 

An alle Biathleten und Langläufer der Verbandsmannschaft SV Oberland, der Termin für die Einkleidung ist nun am Mittwoch, 27.11.13 von 17.00 - 18.00h.

 

Ort: Sportheim Hartpenning beim Fußballplatz.

 

Jeder Sportler und Trainer, der eine Verbandskleidung bestellt hat, sollte sich um 17.00h am Sportplatz einfinden. Ausgabe der Kleidung und Pressefoto und Portraitbilder (deswegen sollen auch möglichst alle kommen, danke!) in der Turnhalle. Ende ca. 18.00h.

 

Damit ihr kein Training versäumt bieten wir Euch von 16.00-17.00h ein Lauftraining am Sportgelände an. Otto Schwarz ist vor Ort und wird mit Euch trainieren. Die Biathleten trainieren zu dieser Zeit ebenfalls in Hartpenning. Die Sportler, welche das Training besuchen, sollten sich mit Laufkleidung um 15.45h am Sportplatz einfinden.

BSV Einkleidung der Landeskader Athleten

blog2910
29.10.2013 Text: Tatjana Datzer Foto: Datzer

 

Die Einkleidung vom BSV stand dick im Kalender für alle Landeskader Athleten unseres Skiverbandes. Die Langläufer, Alpinen, Biathleten, Freestyler und Skicrosser machten sich auf nach Eching zum neuen Audi Zentrum. Hier fand die Ausgabe der bestellten Teamkleidung statt. Mit großen Augen liefen viele Athleten in den riesigen Hallen durch und bestaunten nicht nur ihre neuen Skiklamotten sondern auch den einen oder anderen Wagen.Zwischendrin gab´s auch einen kleinen Imbiss.

 

Zu den Bildern der BSV Einkleidung
zu den Portraitbildern

 

Photo: BSV Landeskader Nordisch Oberland  mit Andi Gehrke

Trainerfortbildung Nordisch der Region 4 des Bayerischen Skiverbandes

blog2810
28.10.2013 Text: Schorsch Kronawitter Foto: Privat

 

Am vergangenen Samstag fand in Bad Tölz eine Trainerfortbildung Skilanglauf der Region 4 des Bayerischen Skiverbandes statt. Dabei konnte der Stützpunktleiter Schorsch Kronawitter ca. 40 interessierte Trainerinnen und Trainer begrüßen und dankte gleich eingangs den Mitorganisatoren für die hervorragende Unterstützung und Vorbereitung.

Allen voran sprach er anerkennende Dankesworte an den Landestrainer Andi Gehrke, dem 3. Vorstand des Skiverbandes Oberland Hans Krey und Sportwart Toni Danner, der für die Räumlichkeiten am Landratsamt Bad Tölz zuständig zeichnete, aus. Ebenfalls konnte Kronawitter einen sehr ausgewiesenen Referentenkreis willkommen heißen.

So begann der theoretische Teil der Fortbildung und Dr. Max Meichsner startete gleich mit seinem engagierten Vortrag. Er referierte über den „Einfluss der Körperhaltung auf die Leistung, Zusammenhänge und Entwicklung für den Langlaufsport“. Ihm folgte Dr. Thomas Schöpf mit dem nicht weniger interessanten Thema, „Trainingssteuerung von Intensität und Umfang im Nachwuchsbereich“. Anschließend erlebten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Vortrag der besonderen Art. Heilpraktiker Stefan Jaud fragte, wie kann ich optimal helfen, wenn ich selbst durcheinander bin. Hier ging es um interessante Einblicke der „Soforthilfe neben der medizinischen Ersten Hilfe“. Nach einer kurzen Mittagspause bei kleinen Snacks und unterhaltsamen Gesprächen, ging es in den praktischen Teil des Tages. Doch zunächst nutzte der Fitnesstrainer Frank Böttle die professionelle Möglichkeit der Power-Point-Präsentation im Sitzungssaal des Gebäudes und informierte fundamental über „Mobilität und Stabilität“. Dann vollzog man einen Ortswechsel in die Turnhalle der hiesigen Realschule, um die Theorie gleich in die Praxis umzusetzen.

Den krönenden Abschluss setzte dann Sigrid Schlickenrieder mit „Spielerischen Formen zur Verbesserung von Koordination und Kondition“. Hierbei wurden nochmal alle richtig gefordert, aber auch inspiriert. Als sehr bemerkenswert war die Tatsache, dass alle Referenten den ganzen langen Tag über bei allen Vorträgen und Aktivitäten mitmachten.

Am Ende eines langen Tages war man einhellig der Meinung, dass dieser Tag viel gebracht hat und man eine Fortsetzung wünscht. Die nächste Fortbildung ist für den anstehenden Winter schon avisiert.

Hans Krey fand bei der Verabschiedung die richtigen Worte und so endete ein alles in allen sehr gelungener Tag mit großem Applaus der Trainerinnen- und Trainer.

 

weitere Bilder und Infos