Vom 31. Januar bis 02. Februar fand in Oberstdorf im Rahmen des Deutschland Pokals die Deutsche Jugend Meisterschaft im Skilanglauf statt.
Oberstdorf sprang dabei kurzfristig als Austragungsort für das schneelose Insy ein.
Der Skiverband Oberland (SVO) wurde durch 9 Sportler (8 Jugendliche und Alexandra Danner) vertreten.
Die Weltcup-erprobten Strecken in Oberstdorf verlangten den jungen Sportler alles ab und an jedem Renntag wurden durchwegs erfreuliche Ergebnisse erzielt.

R4DM

Der Schneelaufverein Tegernsee richtete am 01. Februar 2020 den ZIENER Cup Tegernseer Tal an den Hirschbergliften in Kreuth aus.
Trotz äußerst schwierigen Vorbedingung – eine alternative Rennstrecke wurde auf aufgrund der Schneeverhältnisse notwendig, verbunden mit einem immensen logistischen Mehraufwand - konnte bei strahlendem Sonnenschein ein faires Rennen durchgeführt werden.

ZienerMitte

Leider musste das erste Rennwochenende des Deutschen Schüler Cups im Skilanglauf (DSC) mangels ausreichender Schneelage von Hartpenning nach Reit im Winkl verlegt werden und fand wegen einer am 26.01. ebenfalls in Reit im Winkl ausgetragenen Volkslaufgroßveranstaltung bereits am Freitag (24.01.) Spätnachmittag unter Flutlicht als Prolog in Freier Technik/Skating über 2,2 Kilometer und am Samstag (25.01.) Vormittag in klassischer Technik über 5,2 bzw. 7 Kilometer im Langlaufstadion der WSV Reit im Winkel statt.

SVODSC RiW Januar2020

Am 18./19.01. ging der vom SC Miesbach in der Actionwelt Sudelfeld organisierte Stop der „Kids Snowboard Tour“ präsentiert von Burton mit 40 äußerst motivierten Nachwuchsportlern über die Bühne. Unter den Augen eines vielköpfigen Trainerteams des SC Miesbach und Snowboardbayern stand am Samstag das Training im Funpark und im Slalomparcours auf dem Programm. Am Sonntag kam dann als Highlight der Vielseitigkeits- Contest an die Reihe, in dem die Kids verschiedene Elemente wie Kicker, Rainbow Box, Switchzone, Straightbox, Tanks, Carving Turns flüssig und kreativ bearbeiten konnten.

snowboard

Am Samstag, den 25.01.2020 fand am Firsthang am Spitzingsee der Intersport Utzinger Cup 2 statt. Gemeinsamer Ausrichter waren die Skizunft Neuhaus und der Skiclub Schliersee. Startberechtigt waren die Jahrgänge 2010 und 2011. Bei bewölktem Himmel fanden alle Teilnehmer durchwegs gute Bedingungen in beiden Durchgängen vor.

Gruppenbild 2

Auch Oberwiesenthal wartet noch auf ausreichend echten Schnee und so fand auf minimalistischer Spur am vergangenen Wochenende der 2. DSV E.INFRA Schülercup für die Biathleten statt. Ansonsten zeigte sich Oberwiesenthal von seiner gewohnten Seite: Nebel, Wind, gefühlte Eiseskälte...

othal

Vergangenes Wochenende ging es für die besten Skiathleten der Klasse U16 zum deutschen Schülercup ins Berchtesgadener Land. Genauer gesagt an den Götschen, wo ein Riesenslalom, und an den Jenner, wo der Technikbewerb und ein Slalom ausgetragen wurden.
Die Starter des Skiverband Oberlands zeigten dabei sehr gute Leistungen, mit insgesamt drei zweiten Plätzen und vielen weiteren Top 15 Ergebnissen.

SlalomMaedels1

21.01.2020

Nur ein Sieg fehlt

Wow! Anders kann man den geglückten Start in die Wintersaison nicht bezeichnen

200108 DSC U14 001

Bereits am 16.12.2019 begann die Rennsaison der U18 und U21 Rennläufer des Skiverband Oberland, welche den Nachwuchskader 1-3 angehören. Für Sie gilt es, sich gegen die nationale und internationale Konkurrenz der Jahrgänge 2003 – 1999 bei Junior Races und aller Jahrgänge bei FIS Rennen durchzusetzen.

Marinus Sennhofer AC

Ihren ersten Wettkampf der Wintersaison haben die Biathleten vom SVO Oberland am Nikolauswochenende in Obertilliach, Osttirol, bestritten. Traditionell findet an diesem Wochenende das erste Rennen der Alpencup-Serie statt, zu der Nachwuchsläufer aus den Alpenländern, aber auch aus Kasachstan, der Ukraine oder Weißrussland anreisen. Dementsprechend groß war das Starterfeld mit etwa 430 Teilnehmern.

Alpencup 3

Deutschland Pokal mit Deutscher Jugend Meisterschaft in Oberstdorf

R4DM
05.02.2020 Text: O. Kesper Foto: privat

 

Vom 31. Januar bis 02. Februar fand in Oberstdorf im Rahmen des Deutschland Pokals die Deutsche Jugend Meisterschaft im Skilanglauf statt.

Oberstdorf sprang dabei kurzfristig als Austragungsort für das schneelose Insy ein.

Der Skiverband Oberland (SVO) wurde durch 9 Sportler (8 Jugendliche und Alexandra Danner) vertreten.

Die Weltcup-erprobten Strecken in Oberstdorf verlangten den jungen Sportler alles ab und an jedem Renntag wurden durchwegs erfreuliche Ergebnisse erzielt.

Das bemerkenswerteste Ergebnis aus Sicht des Oberlands erreichte mit dem 5. Platz in der klassischen Technik Maxi Tent vom SLV Tegernsee.

Maxi, startet momentan in einer Klasse zusammen mit Sportler, die zum Teil mehr als ein Jahr älter als er sind und befindet sich nach 4-wöchiger Krankheit um die Weihnachtszeit immer noch im Formaufbau, was seine Leistung zusätzlich aufwertet.

 PHOTO 2020 02 02 16 33 45

Sehr gut geschlagen hat sich auch Rosalie Schmidt vom TSV Hartpenning bei Ihrer ersten Teilnahme an einer Jugend DM. Besonders der 10. Platz über 5km Klassisch ist aller Ehren wert, aber auch der 12. Platz im extrem schweren Freistil Massenstart und der 13. Rang im Freistil Sprint zeigen ihre Ausgeglichenheit auf hohem Niveau.

Das weibliche SVO Aushängeschild im Seniorenbereich Alexandra Danner (SC Lenggries) erzielte 3 Mal den 6. Platz. Wobei der 6. Platz - eine bessere Platzierung wurde leider durch einen Sturz im Finale verhindert- im Freistil Sprint ihre derzeit stärkste Disziplin hervorhebt.

Nicht ohne Grund hat Alexandra im Freistil Sprint bereits am 11. und 12. Januar sehr erfolgreich ihr Weltcup Debüt in Dresden gegeben.

Alle SVO Jugendliche wurden hervorragend von Ihrem Trainer Sebastian Eisenhut auf diesen anspruchsvollen Wettkampf vorbereitet und vor Ort betreut.

Somit konnten sehr viele Platzierung im vorderen Mittelfeld erzielt werden, was den Trainer und die Sportler mit einem Lächeln im Gesicht aus Oberstdorf abreisen ließ.

Bei Rennen auf nationaler Ebene arbeiten die Skiverbände Oberland, Werdenfels und München als Region 4 sehr eng und erfolgreich zusammen.

Die Sportler und Betreuer wohnen - falls möglich - im gleichen Quartier und die Rennski werden gemeinsam präpariert.

Die Ergebnisse der SVO Sportler im einzelnen:

 31.01. Sprint 1,1km (Freie Technik)

U16 männlich  12. Philipp Allwang, SC Moosham

U16 weiblich    13. Rosalie Schmidt, TSV Hartpenning, 27. Julia Payr, SC Rottach-Egern, 31. Franziska Zuber, TSV Hartpenning

U18 männlich   19. Maxi Tent, SLV Tegernsee

U18 weiblich   11. Annika Koch, SC Lenggries, 26. Magdalena Gschwendtner, TSV Hartpenning

Damen   6. Alexandra Danner, SC Lenggries

 01.02. Einzelstart (Klassische Technik)

U16 männlich 5km  20. Philipp Allwang, SC Moosham

U16 weiblich 5km   10. Rosalie Schmidt, TSV Hartpenning, 16. Julia Payr, SC Rottach-Egern

U18 männlich 10km   5. Maxi Tent, SLV Tegernsee

U18 weiblich 5km   19. Katharina Wenig, SC Lenggries, 23. Annika Koch, SC Lenggries, 30. Magdalena Gschwendtner, TSV Hartpenning

Damen 5km   6. Alexandra Danner, SC Lenggries

02.02. Massenstart (Freie Technik)

U16 weiblich 7,5km   12. Rosalie Schmidt, TSV Hartpenning, 25. Franziska Zuber, TSV Hartpenning, 26. Julia Payr, SC Rottach-Egern

U18 männlich 15km   16. Maxi Tent, SLV Tegernsee

U18 weiblich 10km   14. Annika Koch, SC Lenggries, 18. Katharina Wenig, SC Lenggries

Damen 10km   6. Alexandra Danner, SC Lenggries

 

Ziener-Cup Tegernseer Tal

ZienerMitte
03.02.2020 Text: A. Kirmayr Foto: privat

 

Der Schneelaufverein Tegernsee richtete am 01. Februar 2020 den ZIENER Cup Tegernseer Tal an den Hirschbergliften in Kreuth aus.
Trotz äußerst schwierigen Vorbedingung – eine alternative Rennstrecke wurde auf aufgrund der Schneeverhältnisse notwendig, verbunden mit einem immensen logistischen Mehraufwand - konnte bei strahlendem Sonnenschein ein faires Rennen durchgeführt werden.
Die jüngsten Rennfahrer bis U10 fuhren einen Riesenslalom mit  2 Durchgängen im „Best of Two“-Modus, d.h. der bessere Lauf kommt in die Wertung.
Als Belohnung erhielten bei der Siegerehrung die fünf Erstplatzierten einen Pokal, ALLE Kinder eine Urkunde und ein Packerl Gummibären.
Den Abschluss bildete eine Tombola mit Preisen der Firma Ziener.
An dieser Stelle noch ein herzliches DANKESCHÖN an alle Organisatoren, Trainer, Helfer und Eltern, ohne die es nicht möglich gewesen wäre.

Die Ergebnisse sind auf www.raceengine.de abrufbar.

Erfolgreicher DSC der SVO-Langläufer

SVODSC RiW Januar2020
28.01.2020 Text: O. Kesper Foto: privat

 

Leider musste das erste Rennwochenende des Deutschen Schüler Cups im Skilanglauf (DSC) mangels ausreichender Schneelage von Hartpenning nach Reit im Winkl verlegt werden und fand wegen einer am 26.01. ebenfalls in Reit im Winkl ausgetragenen Volkslaufgroßveranstaltung bereits am Freitag (24.01.) Spätnachmittag unter Flutlicht als Prolog in Freier Technik/Skating über 2,2 Kilometer und am Samstag (25.01.) Vormittag in klassischer Technik über 5,2 bzw. 7 Kilometer im Langlaufstadion der WSV Reit im Winkel statt.

Beim DSC treffen sich die besten Skilangläufer der Schülerklassen zum Kräftemessen.

In Reit im Winkl waren die Schüler U14 (Jahrgang 2006) und U15 (2005) am Start und auch 8 Sportler des Skiverband nahmen mit großem Erfolg teil.

Folgende Platzierungen wurden von unseren (SVO bzw. BSV-O) Sportlern erreicht:

U14 weiblich (Skating Prolog 2,2km - 56 Teilnehmerinnen / Klassik Einzelstart 5,2km - 56 Teilnehmerinnen) Annalena Reichart - TSV Hartpenning: 5./8.

Veronika Fischer - SC Lenggries: -/32.

U14 männlich (Skating Prolog 2,2km - 45 Teilnehmer / Klassik Einzelstart 5,2km - 44 Teilnehmer) Johannes Gatter - SLV Tegernsee: 4./5.

Quirin Gschwendtner - TSV Hartpenning: 37./32.

U15 weiblich (Skating Prolog 2,2km - 43 Teilnehmerinnen / Klassik Einzelstart 5,2km - 43 Teilnehmerinnen) Maria Gatter - SLV Tegernsee: 15./6.

Magdalena Meixner - TSV Hartpenning: 30./23.

U15 männlich (Skating Prolog 2,2km - 43 Teilnehmer / Klassik Einzelstart 7,2km - 56 Teilnehmer) Tobi Tent - SLV Tegernsee: 23./19.

Thomas Schnaderbeck - SC Lenggries: 19./32.

Damit wurden 5 Top-10 Platzierungen erzielt und 4 mal Sportler des SVO zur Siegerehrung, die wie bei der Flower Ceremony des Weltcups die 6 besten Sportler jeder Klasse auszeichnet, aufgerufen.

Angesichts der, in diesem Winter im Oberland herrschenden, sehr schwierigen Trainingsbedingungen sind das bemerkenswerte Ergebnisse.

Gleich zwei mal wurde Johannes Gatter zur  Siegerehrung nach vorne gerufen.

Seine Plätze 4 und 5 zeugen zugleich von seiner Zugehörigkeit zur Deutsche Spitze als auch seiner Ausgeglichenheit in beiden Lauftechniken.

Seine (grosse) Schwester Maria bestätigte mit ihrem hervorragenden 6. Platz über 5,2 km Klassisch den Sieg, den sie beim DSC 2018/19 Saisonfinal damals noch in der Klasse U14 erzielen konnte.

Ihr DSC Debüt gab Annalena Reichart und das gleich mit einem tollen 5. Platz in ihrer "Sahne-Technik" Skating. Aber auch der 8. Platz über 5,2km Klassisch ist nicht weniger bemerkenswert.

Insgesamt dürfen die SVO Schülertrainer Manuela Gschwendtner und Otto Schwarz sowie Sebastian Eisenhut, der diese als verantwortlicher Trainer der Region 4  tatkräftig unterstützt, stolz auf die Ergebnisse aller SVO Sportler sein.

Jeder einzelne hat sein Bestes gegeben. Auch wenn vielleicht nicht immer das optimale Result erzielt wurde, so kann doch jeder Sportler für sich in Anspruch nehmen, dass er sich auf nationaler Ebene nicht verstecken braucht.

 

Erfolgreiche Premiere der Snowboard Bayern „ Kids Snowboard Tour“

snowboard
27.01.2020 Text: A. Polke Foto: privat

 

Am 18./19.01. ging der vom SC Miesbach in der Actionwelt Sudelfeld organisierte Stop der „Kids Snowboard Tour“ präsentiert von Burton mit 40 äußerst motivierten Nachwuchsportlern über die Bühne. Unter den Augen eines vielköpfigen Trainerteams des SC Miesbach und Snowboardbayern stand am Samstag das Training im Funpark und im Slalomparcours auf dem Programm. Am Sonntag kam dann als Highlight der Vielseitigkeits- Contest an die Reihe, in dem die Kids verschiedene Elemente wie Kicker, Rainbow Box, Switchzone, Straightbox, Tanks, Carving Turns flüssig und kreativ bearbeiten konnten. Jede der zwei absolvierten Fahrten wurde anhand verschiedener Kriterien wie z.B. Kurventechnik, Switch Technik, Slides und Airtime, von den Trainern mit Punkten bewertet. Das Snowboard Niveau der zwischen 5 und 12 Jahre jungen Talente war sehr beachtenswert und der Spaß am Lernen von neuen Techniken und Tricks war allen anzusehen. Am Ende freuten sich alle über Sachpreise des Tourpartners Burton und über das feine Winterwetter mit Sonne, Wolken und etwas Neuschnee.

Wer es am Sudelfeld verpasst hat, hier sind die nächsten Tourstops:

8./9.02 in Oberammergau

15./16.02 Oberstdorf/ Fellhorn

14./15.02 Lenggries/ Brauneck

Die Podiums:

U9 w 

  1. Schmidt Hannah
  2. Polke Maja   (SC Miesbach)
  3. Tikkanen Anny

U12 w

  1. Bauer Rosalie  (SC Miesbach/Shred Kids Lenggries)
  2. Bösl Magdalena (Shred Kids Lenggries)
  3. Loibl Lina (SC Miesbach)

U7 m

  1. Schmidt Julius

U9 m  

  1. Bauer Moritz (Shred Kids Lenggries)
  2. Babilon David (Shred Kids Lenggries)
  3. Schwab Leo

U12 m

  1. Hurter Ludo (SC Miesbach)
  2. Zehetmeier Felix (SC Miesbach/Shred Kids Lenggries)
  3. Babilon Felix (Shred Kids Lenggries)

(außer Konkurrenz)

U15 m

  1. Braun Uli (SC Miesbach)
  2. Erben Zacharias
  3. Bösl Bene (SC Miesbach)

U15 w

Mann Johanna (TSV 1860 München)

snowboard21

 snowboard19

snowboard18

snowboard17

snowboard16

snowboard15

snowboard14

 snowboard12

snowboard11

 snowboard10

 snowboard9

 snowboard8

snowboard7

snowboard5

snowboard4

snowboard3

snowboard2

 

 snowboard2020  

   

 

 

 

 

Intersport Utzinger Cup 2 - Firstalm 25.01.2020

Gruppenbild 2
26.01.2020 Text: F. Bremm Foto: privat

 

Am Samstag, den 25.01.2020 fand am Firsthang am Spitzingsee der Intersport Utzinger Cup 2 statt. Gemeinsamer Ausrichter waren die Skizunft Neuhaus und der Skiclub Schliersee. Startberechtigt waren die Jahrgänge 2010 und 2011. Bei bewölktem Himmel fanden alle Teilnehmer durchwegs gute Bedingungen in beiden Durchgängen vor.

Bei den Mädels im Jahrgang 2011 siegte Laura Scott (SC Lenggries) vor Lokalmatadorin Linda Oberleitner (SC Schliersee) und Anna Stadler (SC Kreuth).

U9 weiblich 2

Bei den Jungs des Jahrgangs 2011 gewann Kilian Singhammer (SC Rough Riders) vor Louis Brustmann (TSV Wolfratshausen) und Maximilian Bautz (SC Spitzingsee).

U9 maennlich 2

Im Jahrgang 2010 der Mädels sicherte sich Marie Tretter (SC Lenggries) den Sieg vor Viktoria Wiedemann (SC Bad Tölz) und Lilly Baustädter (TSV Otterfing).

U10 weiblich 2

Bei den Jungs des Jahrgangs 2010 triumphierte Mika von Pein (SG Hausham) vor Toni Sindel (TSV Wolfratshausen) und Sebastian Landgraf (SC Spitzingsee).

 U10 maennlich 2

Bei der Siegerehrung gab es für die 3 Besten Pokale und Medaillen für die Plätze 4 und 5, sowie Aufkleber für alle Platzierten. In der Mannschaftwertung gewann das Team des SC Lenggries vor dem TSV Wolfratshausen und der SG Hausham.

DSC Biathlon in Oberwiesenthal

othal
21.01.2020 Text: H. Frey Foto: privat

 

Auch Oberwiesenthal wartet noch auf ausreichend echten Schnee und so fand auf minimalistischer Spur am vergangenen Wochenende der 2. DSV E.INFRA Schülercup für die Biathleten statt. Ansonsten zeigte sich Oberwiesenthal von seiner gewohnten Seite: Nebel, Wind, gefühlte Eiseskälte...

Unsere Sportler präsentierten starke Leistungen, allen voran Magdalena Frey (TSV Hartpenning), der im Einzel Wettkampf ein hervorragender 3. Platz und im Sprint ein 9. Platz gelang. Ebenfalls einen 9. Platz im Sprint schaffte auch Christian Hartmann (SC Gaißach). Michael Palicka (SC Bad Tölz), Giulia Müller und Laura Mönig (beide TSV Hartpenning) verpassten die TOP10 ganz knapp.

Wir wünschen Regina Schilcher (SC Moosham), die wegen einer Verletzung nicht teilnehmen konnte, schnelle und gute Besserung.

Nur ein Sieg fehlt

SlalomMaedels1
21.01.2020 Text: K. Ertl Foto: privat

 

Vergangenes Wochenende ging es für die besten Skiathleten der Klasse U16 zum deutschen Schülercup ins Berchtesgadener Land. Genauer gesagt an den Götschen, wo ein Riesenslalom, und an den Jenner, wo der Technikbewerb und ein Slalom ausgetragen wurden.

Die Starter des Skiverband Oberlands zeigten dabei sehr gute Leistungen, mit insgesamt drei zweiten Plätzen und vielen weiteren Top 15 Ergebnissen.

Am Samstagabend wurde der Nachtriesenslalom bei Fluchtlicht ausgetragen. Hier glänzte Emily Wörle, vom SC Bad Tölz, mit einem zweiten Platz und dies als jüngerer Jahrgang. Das gute Ergebnis der Mädels komplettierten Christina Leitner mit Rang 10, Fidelis von Preysing mit Platz 11, Regina Aumann fuhr auf 12 und Veronika Lindner auf Rang 17. Bei den Jungs erreichte Kilian Murböck Platz 8, nachdem der Läufer des SC Lenggries nach dem ersten Lauf noch auf Position 4 lag. Max Poller vom SC Schliersee landete auf den 14. Platz.

RieseMaedels1

Tags darauf wurde am Jenner ein Slalom durchgeführt. Hier präsentierten sich vor allem die Mädels stark und erkämpften sich auf vereister Piste und kniffliger Kurssetzung tolle Ergebnisse. Angeführt von Fidelis von Preysing. Die Läuferin des SC Ostin, verteidigte ihren zweiten Platz aus dem ersten Lauf mit einem couragierten zweiten Durchgang und landete somit auf dem Stockerl. Veronika Lindner, vom SC Lenggries, wurde Fünfte nach einem guten zweiten Lauf und beste ihres Jahrgangs. Emily Wörle erreichte Platz 7, Pia Grünewald Platz 15 und Regina Aumann Platz 17. Bei den Jungs verpasste Kilian Murböck den Sieg denkbar knapp, nur sieben Hundertstel trennten ihn von einem Sieg und er wurde Zweiter. Wodurch er sich den Startplatz für, das am Mittwoch stattfindende, Hahnenkamm Junior Race auf dem legendären Ganslernhang sicherte. Das gute Slalomergebnis wurde ergänzt durch Max Poller, der als jüngerer Jahrgang, auf Rang 14 landete.

 SlalomJungs1 2

Genialer Saisonauftakt der U14 beim DSC

200108 DSC U14 001
09.01.2020 Text: Lisa Stauch Foto: privat

 

Wow! Anders kann man den geglückten Start in die Wintersaison nicht bezeichnen. Am 22./23.12.2019 startete der Skiverband Oberland (SVO) mit 16 Athletinnen und Athleten, beim Deutschen Schülercup am Spieljoch in Fügen, in die Winterwettkampfsaison. Die Deutsche Schülercup-Rennserie, bei dem die Besten 55 Mädels und 65 Buben aus Deutschland antreten, ging nun nach dem Kondiwettkampf im Sommer, mit dem ersten Techniküberprüfungstag am Samstag, weiter. Im Rahmen der Rennserie finden drei Techniküberprüfungstage statt, an denen die Starter/Innen in jeweils vier verschiedenen skitechnischen Übungen geprüft und bewertet werden.

Am Sonntag folgte der erste Slalom dieser Saison. Dabei landeten die SVO Kids auf herausragenden Plätzen. So fuhr Pauline Rotter vom SC Rottach Egern auf Platz 2. Ebenfalls auf‘s Stockerl kam als junger Jahrgang Quirin Lechner vom SV Wackersberg-Arzbach. Er sicherte sich Platz 3. Knapp verpassten Romy Renz (ebenfalls jüngerer Jahrgang) und Alexander Zitzmann das Podest und belegten den 4. Platz, dicht gefolgt von Vincent Erlacher auf dem 5. Platz.

Mit insgesamt 8 Platzierten unter den besten 10 Mädchen und Buben war es eine souveräne Leistung aller Athletinnen und Athleten des SVOs.

200108 DSC U14 2
Die Platzierungen:
Mädels U14
2. Pauline Rotter – SC Rottach Egern
4. Romy Renz – SC Lenggries
8. Gina Oberhuber- SC Reichersbeuern
10. Charlotte Grandinger – TUS Holzkirchen
11. Lilli Dehning – SC Rottach Egern
26 Helene Murboeck – SC Lenggries
29. Valentina Maier – SC Schliersee

200108 DSC U14 002Buben U14
3. Quirin Lechner – SV Wackersberg –Arzbach
4. Alexander Zitzmann – SC Gaissach
5. Vincent Erlacher – SC Rottach Egern
10. Quirin Leitner – SC Schliersee
17. Sebastian Machl – SC Ostin

 

 

Wir gratulieren euch herzlich und wünschen euch weiterhin eine erfolgreiche Saison!

Geglückter Saisonstart

Marinus Sennhofer AC
27.12.2019 Text: M. Schmotz Foto: privat

 

Bereits am 16.12.2019 begann die Rennsaison der U18 und U21 Rennläufer des Skiverband Oberland, welche den Nachwuchskader 1-3 angehören. Für Sie gilt es, sich gegen die nationale und internationale Konkurrenz der Jahrgänge 2003 – 1999 bei Junior Races und aller Jahrgänge bei FIS Rennen durchzusetzen.

Bei den ersten National Junior Races und FIS Rennen in Pass Thurn (AUT), Pfelders (ITA) und Axamer Lizum (AUT) wurden die ersten Wettkämpfe im Slalom, Riesenslalom, Super-G und der Deutsche Jugendmeistertitel in der Super Kombination, bestehend aus einem Super-G und einem Slalomdurchgang bestritten.

Diesen ersten U18 Titel der Saison sicherte sich Marinus Sennhofer vom SC Kreuth mit einer sehr guten Leistung im Super G und einem stabilen Slalomdurchgang. Und auch bei den Mädels konnte sich Lara Klein (SC Lenggries) auf Rang 3 über die Brozemedaille freuen. Sophia Zitzmann vom SC Gaißach beendete die Meisterschaft auf Rang 5 und Marisa Messmer (SC Schliersee) fuhr auf den 9. Platz.

 RS Gesamt 1. Schlosser 2. Haas 3. Lara Klein 3

Schon an den vorherigen Wochenenden bewiesen die Athleten des Skiverband Oberland, dass in allen Disziplinen mit Ihnen zu rechnen ist und die Form stimmt. Im Riesenslalom von Pfelders sicherten sich Sophia Zitzmann und Lara Klein jeweils den 4. und 3. Rang im Endklassement, was den Sieg bzw. 2. Platz in der U18 Wertung mit sich brachte. Und auch Franziska Berger (SC Lenggries) konnte sich über den 2. Platz im Slalom und einen gut gefüllten Brotzeitkorb freuen.

RS U18 1. Sophia Zitzmann 4

Marinus Sennhofer sicherte sich gar drei Siege in der U18 Wertung und war sehr zufrieden, dass er auch bei den älteren Jahrgängen im Gesamtklassement mit den Plätzen 4,6 und 9 mitmischen kann.

SL U18 1. Marinus Sennhofer 2. Lindenmayer 3. Orell 2

Erstes Rennen der Alpencup-Serie

Alpencup 3
09.12.2019 Text: J. Pfund Foto: privat

 

Ihren ersten Wettkampf der Wintersaison haben die Biathleten vom SVO Oberland am Nikolauswochenende in Obertilliach, Osttirol, bestritten. Traditionell findet an diesem Wochenende das erste Rennen der Alpencup-Serie statt, zu der Nachwuchsläufer aus den Alpenländern, aber auch aus Kasachstan, der Ukraine oder Weißrussland anreisen. Dementsprechend groß war das Starterfeld mit etwa 430 Teilnehmern. Dabei errangen die Oberlandler Spitzenergebnisse, allen voran Stefanie Scherer vom SC Wall, die sich zwei Mal den Sieg bei den Damen sicherte. Johanna Puff vom SC Bayrischzell sowie Leonhard Pfund vom SC Tölz errangen in ihren Altersklassen Jugend 2 und Jugend 1  jeweils einen sehr guten Rang in den Top Ten.

Die Bedingungen im Biathlonzentrum Obertilliach, das auf gut 1400 Meter Höhe liegt, waren gut. Der Schnee kalt, das Wetter klar. Die anspruchsvolle Strecke mit mehreren steilen Anstiegen forderte an beiden Tagen ordentlich Kondition. Am Samstag stand der Sprint auf dem Programm, mit drei Lauf- und zwei Schießeinheiten. Die beiden Sportler vom SC Tölz, Leo Pfund und Florian Wolpert,  hatten bei diesem ersten Schneewettkampf der Saison noch leichte Startschwierigkeiten: Leo kam mit fünf Fehlern auf Rang 26, Florian landete mit sechs Fehlern auf Rang 42. Anna-Wynne Berger, ebenfalls vom SC Tölz lieferte eine hervorragende Schießleistung ab: Sie schoss zwei Mal Null. Diese Leistung zeigte neben ihr nur eine weitere Athletin im 59 Mädchen starken Teilnehmerfeld. Insgesamt brachte dies Anna-Wynne den 19. Platz ein.  Johanna Puff, die in der Jugend zwei startete, zeigte eine hervorragende Laufleistung: Sie sicherte sich bei insgesamt zwei Schießfehlern den starken achten Platz.   

Neu gemischt wurden die Karten am Sonntag beim Supereinzel. Für diese Wettkampfform gilt nur eine Maßgabe: Nicht lange zögern. Fünf Mal 1,5 Kilometer für die jungen Männer, Fünf Mal gut 1 Kilometer für die jungen Frauen. Dazwischen stehen 4 Schießeinheiten auf dem Programm. Wieder schlug sich Johanna Puff sehr gut. Im Starterfeld mit 50 Teilnehmerinnen lief sie trotz sechs Fehlern auf Rang elf. Leonhard und Florian steigerten ihre Leistung im Vergleich zum Vortag erheblich: Leo lief trotz fünf Fehlern am Schießstand auf den sehr guten siebten Platz, bei einem großen Starterfeld von 60 Teilnehmern. Florian sicherte sich trotz sechs Fehlern den 19. Platz. Für Anna-Wynne hingegen lief es etwas zäher als am Samstag: Mit einer guten Schießleistung von nur drei Fehlern hieß das für sie den 35. Platz unter insgesamt 53 Starterinnen.

Alles in allem: ein sehr guter Auftakt der Oberlandler in die Wintersaison 2019/2020.